Christian Roehl, Haltung 1994, Kunstraum Schwanenwerder 2014, Fotografie © Alice Bahra

Vom Innehalten der Plastik im Raum

Christian Roehl (1940-2013)
Skulpturen / Video-Projektion
2. August – 30. August 2015
Ausstellungseröffnung 16.00 Uhr

Dannenwalde - Kirche am Weg

Lesung aus Texten des Werkverzeichnis-Buches »Vom Innehalten der Plastik im Raum«
Musikalischer Rahmen: experimentelle Musik mit Thomas Michael Kumlehn, Potsdam
Graphische Kommentare von Egbert Moeshnang »Die Zeit ist Ewigkeit«
zu »Geistreiche Sinn- und Schlussreime« von Angelus Silesius

Christian Roehl (1940-2013) arbeitete seit 1968 bis zu seinem Tod mit dem offenherzigen Selbstverständnis
eines Metallgestalters, Kunstschmieds und Stahlbildhauers in der Schmiede auf dem Südwestkirchhof
in Stahnsdorf bei Potsdam. Er ist deutschlandweit mit seinen Arbeiten bekannt. Seit Beginn der 1970er Jahre war er fasziniert davon, vorwiegend im öffentlichen Raum eigene Gestaltungsideen umzusetzen. Seine
plastischen Werke sind im Stadtraum von Berlin, Brandenburg, Potsdam und Frankfurt(Oder) gegenwärtig.
Die größte Herausforderung für ihn war, die Präsenz seiner Plastiken auf die sie umgebende Architektur
und Landschaft zu beziehen, ihnen ein Innehalten im Raum zu ermöglichen.

Veranstaltungshinweis:
Spaziergang durch den Granseer Ortsteil Dannenwalde mit Rüdiger Ungewiß
Sonntag, 30. August 2015, 14.00 Uhr
www.kirche-dannenwalde.de

Abbildung:
Christian Roehl, Haltung 1994, Kunstraum Schwanenwerder 2014, Fotografie © Alice Bahra

» zum Seitenanfang